Umzüge

UmzügeIch bin in meinem Leben bereits 16 mal umgezogen. Dabei habe ich eine Distanz von 1231,9 km zurückgelegt. Würde man die Strecke an einem Tag abfahren wollen, bräuchte man 16 Stunden und 11 Minuten dafür. Ich habe für die Route allerdings 23 Jahre gebraucht. Die Gründe für die vielen Umzüge waren stets die klassischen Themen: Arbeit & Liebe. Warum sollte man sonst noch umziehen? Aus Interesse an einem Ort!
So kam ich Ende 1992 nach Norderney: Das Kreiswehrersatzamt räumte den angehenden Kriegsdienstverweigerern die Möglichkeit ein, ihren Zivildienst an einem Ort ihrer Wahl auszuüben. So zog es mich an die Nordseeküste. Zivi in der hiesigen Jugendherberge. Sonne, Strand, Meer – für mich eine durchaus akzeptable Alternative zu Stubendienst und Schlammrobben bei der Bundeswehr.
Danach ging ich über Umwege (Bielefeld!) nach Bremen. Ich wollte Stadtmusikant werden. Ha! Nein – Schreiner wollte ich werden. Ein Holzwurm! Bremen gefiel mir durch frühere Besuche sehr und ich fand es spannender dort eine Ausbildung zu machen, als in meiner ostwestfälischen Heimat. In Bremen bin ich innerhalb von 2,5 Jahren 5 mal umgezogen! Also quasi jedes halbe Jahr. Verschiedene Wohngemeinschaften, ähnlicher Wahnsinn mit teilweise Wahnsinnigen zwangen mich dazu.
Die Liebe zog mich dann nach Hildesheim. Meine damalige Partnerin studierte in der Rosenstadt und ich entschied mich nach einer kreativen Arbeitslosigkeit auch zu einem Studium. Das erste Kind kam und damit die erste gemeinsame Wohnung. Während alle Kommilitonen nach dem Studium in so wichtige Städte wie Hamburg oder Berlin zogen, fühlte ich mich seit Langem mal wieder irgendwo zu Hause. Hildesheim – meine Stadt!
Die Beziehung ging auseinander, die Musik wurde immer mehr zu einem emotionalen Schwerpunkt in meinem Leben. Bands. Bands. Bands. Und zum ersten Mal in einer Single-Wohnung!
Auf einer Silvesterparty lernte ich dann meine spätere Frau kennen. Die Liebe zog mich nun nach Göttingen. Das zweite Kind. Hochzeit. Gemeinsame Traumwohnung über den Dächern der Stadt. Göttingen ist schon schön.
Doch Hildesheim ging nicht aus meinem Herz. Die Heimat rief! Also auf: Die Familie einpacken und zurück in die kleine Hafenstadt an der Innerste.
Haus gekauft, Baum gepflanzt, Wurzeln geschlagen.
Nun bin ich hier.

Kommentar verfassen